adcada.healthcare – Masken das „falsche Pferd“? Preise im Sinkflug

Falsches Pferd? | © Couleur (CC0), Pixabay

Wir erinnern uns noch alle an die Zeit, wo man in Deutschland händeringend Atemschutzmasken gesucht hat. Atemschutzmasken hat man eine Zeit lang nahezu in „Gold aufgewogen“. Diese Zeit dürfte vorbei sein. Zumindest dann, wenn man die aktuellem Aussagen von Bundesgesundheitsminister Spahn dazu liest:

Spahn: Gibt jetzt genug Masken
Die Lage auf dem Markt medizinischer Masken hat sich nach Angaben von Gesundheitsminister Spahn entspannt. Die Beschaffung habe mühsam angefangen,
sagte der CDUPolitiker der Zeit.
Mittlerweile gelingt es uns aber, so viel zu beschaffen, dass mir die ersten kassenärztlichen Vereinigungen und Länder sagen der Hof ist voll, stell die Lieferungen ein. Vor vier Wochen sei das noch schwieriger gewesen, sagte
Spahn. Kliniken, Praxen und Pflegeeinrichtungen hatten kritisiert, dass
nicht genug Masken verfügbar waren.
Zitat Ende
Genau in dieser Zeit nun beginnt das Unternehmen ADCADA Healthcare mit seiner Atemschutzmaskenproduktion bzw. will damit beginnen. Möglich, dass man hier nun auf das „falsche Pferd“ gesetzt hat und sich die erwarteten Umsätze und Gewinne möglicherweise nicht mehr realisieren lassen könnten. Das wiederum wären dann keine guten Nachrichten für die investierten Anleger, die dem Unternehmen ADCADA ihr Kapital zur Verfügung gestellt haben. Diese sollen ja nach einem Jahr ihr Kapital mit immerhin 12 % Zinsen zurückbekommen.